#indiebookchallenge – Unser Tipp für Mai

Lies ein Buch aus dem Jahr 1999. #buchvon1999

Chester Himes: Harlem RomaneChester Himes
Harlem-Romane
Die Geldmacher von Harlem (1)
Heisse Nacht für kühle Killer (2)
Fenstersturz in Harlem (3)
Aus dem Englischen von
Manfred Görgens (1/3) und
Alex Bischoff (2)
UT metro 461
608 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-293-20461-4
Unionsverlag
1998/1999/2009 / 12,90 EUR

Mehr hier […]

»Die Geldmacher von Harlem« und »Heiße Nacht für kühle Killer», ursprünglich 1999 auf deutsch im Unionsverlag erschienen (»Fenstersturz in Harlem« 1998) sind seit 2009 in dem wohlfeilen Sammelband »Harlem-Romane« wieder zu haben. »Auch nach Jahren wirken die Bücher noch so hart, beunruhigend und radikal wie am ersten Tag.« (Eberhard Falcke, NDR)

Dazu den lesenswerten Übersetzerbericht von Manfred Görgens […]

#indiebookchallenge 2019-2020

Die #indiebookchallenge geht in das zweite Jahr und lädt dazu ein, jeden Monat ein Buch aus einem »Indie-Verlag« zu entdecken.

12 Monate – 12 Bücher, jeden Monat eine Anregung zu einem bestimmten Thema, ein kleiner Ansporn, mal wieder mehr zu lesen. Die Themenliste gibt es hier […] zum Download. Wichtig ist nur: Jeder der gewählten Titel sollte aus einem unabhängigen Verlag stammen.

Die Idee stammt von Sarah Käsmayr (Maro Verlag) […], beheimatet ist das Projekt beim indiebookday, einer Initiative, die der mairisch verlag […] 2013 ins Leben rief, in Anlehnung an den »Record Store Day«, der seit Jahren weltweit dazu aufruft, Platten von Indie-Labels in kleinen Plattenläden zu kaufen.

Das Großartige an Büchern und E-Books aus unabhängigen Verlagen: Dank vieler kleiner spezieller Programme ist die Literaturauswahl sehr vielfältig. Die indiebook Reading Challenge möchte beim Entdecken helfen, Spaß machen und den Austausch unter Gleichgesinnten ermöglichen.

Offizielle Seite zur Challenge auf Facebook hier […]

Die Challenge bei Instagram hier […]

Und überhaupt mehr zur #indiebookchallenge hier […]

Credo

»Man verlegt entweder Bücher, von denen man meint, die Leute sollen sie lesen, oder Bücher, von denen man meint, die Leute wollen sie lesen. Verleger der zweiten Kategorie, das heißt Verleger, die dem Publikumsgeschmack dienerisch nachlaufen, zählen für uns nicht – nicht wahr?«

Kurt Wolff

Kurt-Wolff-Preisträger 2019

Der mit 26 000 Euro dotierte Kurt-Wolff-Preis geht in diesem Jahr an Andreas J. Meyer für die Energie, den literarischen Spürsinn und die Ausdauer, mit der er den Merlin Verlag […], den er 1957 gründete, zum Modell eines Kleinverlages gemacht hat, an dem sich die nachfolgenden Generationen orientieren konnten. Die Kurt Wolff Stiftung würdigt in Andreas J. Meyer eine große Verlegerpersönlichkeit in der Welt der kleinen Verlage.

Der mit 5000 Euro dotierte Förderpreis zum Kurt-Wolff-Preis geht an die edition.fotoTapeta […], die seit gut einem Jahrzehnt das deutschsprachige Publikum durch Romane, Essays und Erzählungen mit der Geschichte und Lebenswelt seiner osteuropäischen, zumal polnischen Nachbarn vertraut macht.

Kurt-Wolff-Preisträger 2018

Der mit 26 000 Euro dotierte Kurt-Wolff-Preis ging an den Berliner Elfenbein Verlag […], der “seit gut zwei Jahrzehnten in schön gestalteten Büchern die Literatur der Gegenwart mit der Erinnerung an im Schatten liegende Traditionen der ästhetischen Moderne” verbinde. Dem deutschen Publikum macht er aktuell zum ersten Mal den gesamten Romanzyklus “Ein Tanz zur Musik der Zeit” von Anthony Powell zugänglich.

Der mit 5000 Euro dotierte Förderpreis zum Kurt-Wolff-Preis ging an die Edition Rugerup […], die angelsächsische und skandinavische Lyrik, Prosa und Essays in Übersetzung oder in zweisprachigen Ausgaben veröffentlicht und, nachdem der Verlagssitz Schweden 2010 zugunsten Berlins aufgegeben wurde, die deutsche Literaturszene ungemein bereichert.

Was die KNV Insolvenz für die kleinen unabhängigen Verlage bedeutet

Auf dem Verlagsblog von Voland & Quist setzt sich der Verleger Leif Greinus mit den fatalen Folgen der KNV-Insolvenz auseinander :

»Am Anfang stand die Überraschung: Die Nachricht über die Insolvenz des Buchgroßhändlers KNV hatten wir nicht erahnt. Beim ersten naiven Erörtern der Auswirkungen auf uns schien das eine Kleinigkeit zu sein, kleine Bilanzkorrektur, mehr nicht. Aber nur wenige Tage später war das Ausmaß klar: Offene Rechnungen von über 65.000 Euro. Und von Gespräch zu Gespräch mit den Kolleginnen und Kollegen wurde die Stimmung schlechter. Getroffen hat es die Verlage ganz unterschiedlich. Bei uns sind es 12% vom Jahresumsatz, bei einem Kollegen gar 20%, während es bei einem anderen gerade mal 0,3% sind …«

Weiter geht es hier […]

»Verbrecher«-Autorinnen räumen ab

Zwei »Verbrecher«-Autorinnen räumen ab und der Verlag beweist einmal mehr, dass er ein Händchen für Neuentdeckungen hat:

Manja Präkels: Als ich mit Hitler Schnapskirschen aßManja Präkels
Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß

232 Seiten, Hardcover
ISBN 978-3-95732-272-2
Verbrecher Verlag
2017 / 20,00 EUR […]

Manja Präkels erhielt auf der Frankfurter Buchmesse den Deutschen Jugendliteraturpreis 2018 in der Kategorie »Jugendbuch« für ihren Roman »Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß«. Davor erhielt sie für ihren Debütroman bereits das Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendium 2018 und nimmt zudem Ende November den Anna Seghers-Preis 2018 für dieses Buch entgegen.

Landleben zwischen Lethargie und Lebenslust. Mimi und Oliver sind Nachbarskinder und Angelfreunde in einer kleinen Stadt an der Havel. Sie spielen Fußball miteinander, leisten den Pionierschwur und berauschen sich auf Familienfesten heimlich mit den Schnapskirschen der Eltern. Mit dem Mauerfall zerbricht auch ihre Freundschaft. Mimi sieht sich als der letzte Pionier – Timur ohne Trupp.
Oliver wird unter dem Kampfnamen Hitler zu einem der Anführer marodierender Jugendbanden. In Windeseile bringen seine Leute Straßen und Plätze unter ihre Kontrolle. Dann eskaliert die Situation vollends …

Bettina Wilpert: nichts, was uns passiertBettina Wilpert
nichts, was uns passiert
168 Seiten, Hardcover
ISBN 978-3-95732-307-1
Verbrecher Verlag
2018 / 19,00 EUR […]

Bettina Wilpert wurde für ihr Debüt »nichts, was uns passiert« mit dem ZDF aspekte-Literaturpreis 2018 ausgezeichnet und wird den Förderpreis zum Lessing-Literaturpreis des Freistaates Sachsen 2019 erhalten. Der Verbrecher Verlag erhielt im Rahmen der Hotlist 2018 für dieses Buch den Melusine-Huss-Preis.

Leipzig. Sommer. Universität, Fußball-WM und Volksküche. Gute Freunde. Eine Geburtstagsfeier. Anna sagt, sie wurde vergewaltigt. Jonas sagt, es war einvernehmlicher Geschlechtsverkehr. Aussage steht gegen Aussage. Nach zwei Monaten nah an der Verzweiflung zeigt Anna Jonas schließlich an, doch im Freundeskreis hängt bald das Wort »Falschbeschuldigung« in der Luft. Jonas’ und Annas Glaubwürdigkeit und ihre Freundschaften werden aufs Spiel gesetzt.

Hotlist 2018 – Die Preisträger

Hotlist 2018

Aus 161 Einsendungen hatte das Kuratorium der Hotlist eine Vorauswahl getroffen. 30 Bücher repräsentierten einen Ausschnitt von dem, was unabhängige deutschsprachige Verlage zu bieten haben, und standen bis Mitte August bei der Jury (7 Titel) und auf der Webseite der Hotlist (3 Titel) zur Wahl. Bei der Internetwahl haben 5650 Menschen abgestimmt!

Jury und Internetwahl haben entschieden, 10 Bücher […] sind nun die Bücher des Jahres aus unabhängigen Verlagen. Es ist die zehnte Hotlist seit 2009!

… and the winner are:

Der Preis der Hotlist 2018 ging an den Elfenbein Verlag (Berlin), für das Reisebuch »Manapouri« von Marcel Schwob […]. Der Verlagspreis ist mit 5000 Euro dotiert.

Zusätzlich vergaben Buchhändlerinnen und Buchhändler im Rahmen der Hotlist den Melusine-Huss-Preis, der in diesem Jahr an den Verbrecher Verlag (Berlin) für »nichts, was uns passiert« von Bettina Wilpert […] ging und mit einem Druckgutschein der Druckerei Theiss im Wert von 4000 Euro dotiert ist.

Und damit noch nicht genug: Die Hotlist feiert in diesem Jahr ihr zehnjähriges Bestehen. Zu diesem Anlass wurden acht weitere attraktive Preise vergeben. Mehr dazu hier […].

Es geht um das Buch 2018/19

KWS Katalog 2018-19Der neue Katalog der Kurt Wolff Stiftung […] wurde auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt.

Er steht hier […] zum Download bereit.

Die Stiftung zur Förderung einer vielfältigen und unabhängigen Verlags- und Literaturszene.

SWIPS

SWIPS Katalog 2018Den Katalog 2018 von SWIPS […] gibt es hier […]

SWIPS = Swiss Independent Publishers – ein Zusammengehen von derzeit 30 unabhängigen Deutschschweizer Verlagen.