Arco2018-10-10T11:36:06+00:00

Project Description

Arco Verlag

Der Arco Verlag – benannt nach dem Prager Café, in dem es »kafkate, brodelte, werfelte und kischte« – wurde 2002 in Wuppertal gegründet und wirkt seit 2009 auch von Wien aus. Seine Bücher bilden die Vielfalt der Literaturen, das Neben- und Miteinander von Völkern und Kulturen in Mitteleuropa ab. Der Verlag ist dabei auch zu einem Zuhause für Exilautoren wie Georg Kreisler, Fritz Beer, Jiří Langer oder Erika Mann geworden, jüdische Autoren und Themen haben ihren festen Platz in seinem Programm.

Zum Wieder- und Neuentdecken

James Hanley: FearonJames Hanley
Fearon
272 Seiten,  geb.
ISBN 978-3-938375-60-0
2014 / 24,00 EUR […]

Ruth Rewald: Janko. Der Junge aus MexikoRuth Rewald
Janko. Der Junge aus Mexiko
142 Seiten, geb.
ISBN 978-3-938375-19-8
2007 / 14,00 EUR […]

Lesetipp

Grigol Robakidse: Die gemordete SeeleGrigol Robakidse
Die gemordete Seele
Roman
270 Seiten, Hardcover
ISBN 978-3-938375-95-2
2018 / 24,00 EUR […]

Als Arthur Koestler 1940 »Sonnenfinsternis« vorlegte, wurde das zu einem der einflußreichsten politischen Bücher des 20. Jahrhunderts. Nicht weniger explosiv war ein anderer Roman, der, bereits 1932 verfaßt, erstmals Stalin und die Mechanismen des Sowjetsystems entlarvte – »Die gemordete Seele« von Grigol Robakidse. Dieser hatte aus erster Hand erfahren, wie aus kommunistischen Idealen ein Terrorregime erwachsen war.

Der Schriftsteller Tamas – »kein Kommunist«, aber auch »kein Feind der Revolution«, und vom Bergvolk der Swanen – arbeitet in Tiflis als Redakteur für den staatlichen Filmkonzern GOSKINO. Er bekommt den Auftrag, fingiertes Filmmaterial einzusetzen, um chewsurische Gebirgsbewohner des Kaukasus von ihren jahrhundertealten Traditionen abzubringen und gegen ihre Schamanen aufzuhetzen. An die Stelle dieser »Volksfeinde« soll ein neuer Glaube treten: der an das segensreiche Sowjet-Regime.