Berenberg2018-10-10T11:58:08+00:00

Project Description

Berenberg Verlag

2004 wurde der Berenberg Verlag von Petra und Heinrich von Berenberg gegründet. Getreu dem Motto des amerikanischen Historikers Robert Darnton: »In jedem dicken Buch steckt ein dünnes, das schreit: Ich will raus!« überschreitet der Umfang der Bücher selten die 200 Seiten. In diesem Format erscheint rhetorisch funkelnde und dezidiert subjektiv gehal­te­ne biografische und autobiografische Literatur. Essays, Bücher zur Zeitgeschichte, seit 2010 hier und da auch hervor­ra­gende Belletristik, zwei Jahre später die ersten Bände einer kleinen Lyrikreihe.

Zum Wieder- und Neuentdecken

Christine Wunnicke: Selig & BoggsChristine Wunnicke
Selig & Boggs
112 Seiten,  Halbleinen
ISBN 978-3-937834-59-7
2013 / 20,00 EUR […]

Sonia Simmenauer: Muss es sein?Sonia Simmenauer
Muss es sein?
140 Seiten, Halbleinen
ISBN 978-3-937834-24-5
2008 / 19,00 EUR […]

Lesetipp

Pedro Olalla: Die ausgegrabene DemokratiePedro Olalla
Die ausgegrabene Demokratie
Aus dem Spanischen von Matthias Strobel
184 Seiten, Halbleinen
ISBN 978-3-946334-42-2
2018 / 22,00 EUR […]

Ein Stadtführer der besonderen Sorte. Mit Pedro Olalla können Sie sich ins Café setzen, mit der U-Bahn fahren, ins Museum gehen oder ins Theater. Dann müssen Sie sich nur noch vorstellen, dass ein paar Meter unter Ihrem Cappucino vor ein paar tausend Jahren die Institutionen einer scheinbar universalen Regierungsform tagten. Ein paar Restbestände sind noch zu besichtigen. Erwandern Sie die Demokratie an ihrem Ursprungsort und erfahren Sie von einem engagierten Europäer, warum sie so gut funktionieren kann: weil sie einfacher, einleuchtender ist als andere, die gerade Konjunktur haben und die zur Durchsetzung ihrer Versprechen auch Mord und Totschlag in Kauf nehmen. Wie ihre Geburt, so könnte auch der Niedergang der europäischen Demokratien hier, im von Geldgebern und Flüchtlingselend gebeutelten Griechenland ihren Anfang nehmen. Dabei wäre alles so einfach.