Project Description

Guggolz Verlag

Der Guggolz Verlag widmet sich Autoren, die ins Abseits, in Vergessenheit oder unter die Räder der Zeitläufte geraten sind – den versunkenen Schätzen der Literatur. Die Vergangenheit ist weit vielstimmiger, als unser Literaturkanon vermuten lässt. Oft entscheiden nicht Qualität und Bedeutung, sondern literarische oder gar politische Trends darüber, ob wir ein Buch heutzutage noch kennen oder nicht. Der Verlag stellt meisterhafte, zu Unrecht aus dem Fokus geratene Literatur vor, in neuer Übersetzung und mit Nachworten, die die Werke aus heutiger Sicht einordnen.

Zum Wieder- und Neuentdecken

Frans Eemil Sillanpää
Hiltu und Ragnar
127 Seiten,  geb.
ISBN 978-3-945370-05-6
2015 / 18,00 EUR […]

Andor Endre Gelléri
Die Grosswäscherei
221 Seiten, geb.
ISBN 978-3-945370-04-9
2015 / 22,00 EUR […]

Lesetipp

William Heinesen: Hier wird getanzt!William Heinzen
Hier wird getanzt!
Aus dem Dänischen von Inga Meincke
Mit einem Nachwort von Verena Stössinger
349 Seiten, geb.
ISBN 978-3-945370-17-9
2018 / 24,00 EUR […]

Wlliam Heinesen (1900–1991) erfasste in seinen Romanen, Gedichten und Erzählungen, was das Leben auf den Färöern ausmacht, wie kein zweiter. »Hier wird getanzt!« bietet eine Auswahl seiner besten Erzählungen, mit denen Heinesen Archaik und Moderne gleichermaßen aufgriff und in einem ganz eigenen Ton das spezifische Inselleben der Färinger festhielt. Die Erzählungen und ihre Protagonisten sind wie die Inseln und ihre Bewohner geprägt vom rauen Meereswind, zerklüftet, umspült – Menschen wie Worte gehen vor der ewigen Weite von Himmel und See eigensinnig ihren Weg. Das Leben scheint klein auf den abgelegenen Inseln im nördlichen Atlantik, auf denen gerade einmal 50 000 Menschen leben, doch die Sehnsucht nach der Ferne ist groß, und im Kleinen lässt sich der ganze Kosmos umso konzentrierter ablesen.

1965 bekommt Heinesen den Literaturpreis des Nordischen Rates für den historischen Roman »Die gute Hoffnung« (1964) und 1980 wird er mit dem dänischen Kritikerpreis ausgezeichnet.