Projekt Beschreibung

Verbrecher Verlag

Der Verbrecher Verlag ist ein 1995 von Jörg Sundermeier und Werner Labisch gegründeter Berliner Verlag. Der Verlagsname entstand aus einer Laune heraus, und hatte erst einmal den Zweck, bei den angeschriebenen Autoren wenig Hoffnung auf eine tatsächliche Publikation aufkommen zu lassen. Das dem heute nicht mehr so ist, sieht man an dem Programm. Der Schwerpunkt des Verlages liegt in den Bereichen Belletristik, Sach- und Kunstbuch sowie einer Stadtbuch- und einer Filmliteratur-Reihe.

Zum Wieder- und Neuentdecken

Almut Klotz: FotzenfenderschweineAlmut Klotz
Fotzenfenderschweine
144 Seiten,  Hardcover
ISBN 978-3-95732-165-7
2016 / 19,00 EUR […]

Rudolf Lorenzen: Alles andere als ein HeldRudolf Lorenzen
Alles andere als ein Held
704 Seiten, Leinen
ISBN 978-3-943167-45-0
2013 / 32,00 EUR […]

Lesetipp

Anke Stelling: Schäfchen im TrockenenAnke Stelling
Schäfchen im Trockenen
Roman
272 Seiten, Hardcover
ISBN 978-3-95732-338-5
2018 / 22,00 EUR […]

Resi hätte wissen können, dass ein Untermietverhältnis unter Freunden nicht die sicherste Wohnform darstellt, denn: Was ist Freundschaft? Die hört bekanntlich beim Geld auf. Die ist im Fall von Resis alter Clique mit den Jahren so brüchig geworden, dass Frank Lust bekommen hat, auszusortieren, alte Mietverträge inklusive. Resi hätte wissen können, dass spätestens mit der Familiengründung der erbfähige Teil der Clique abbiegt Richtung Eigenheim und Abschottung und sie als Aufsteigerkind zusehen muss, wie sie da mithält. Aber Resi wusste’s nicht.

Anke Stelling, 1971 in Ulm geboren, absolvierte ein Studium am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. Sie stand mit ihrem im Verbrecher Verlag erschienenen Roman »Bodentiefe Fenster« (2015) auf der Longlist des Deutschen Buchpreises 2015. Zudem stand der Roman auf der Hotlist 2015 der unabhängigen Verlage und wurde mit dem Melusine-Huss-Preis 2015 ausgezeichnet. 2017 erschien ihr Roman »Fürsorge« im Verbrecher Verlag.